Creative Commons Lizenz

Für viele, wenn auch nicht für alle Bilder biete ich auch eine Lizenzierung via Creative Commons an.
Die Idee dahinter ist, dass mein eigenes Google-Ranking  durch den erforderlichen Backlink steigt und ich so langfristig davon profitiere!

Sie haben Interesse an einer entsprechenden Lizenz, wissen aber nicht, was hierbei zu beachten ist?
Kein Problem! Ich helfe Ihnen!

 

Creative Commons

Foto: Dennis Skley Titel: Creative Commons Lizenz: CC-BY-ND 2.0

 

Fangen wir erst einmal ganz einfach an … Was ist diese “Creative Commons” überhaupt?

Hier haben wir schon den ersten Fehler, denn es gibt nicht DIE Creative Commons (Einzahl) sondern gleich mehrere verschiedene Lizenzmodelle, die verschiedene Sachen erlauben/einschränken.

In diesem Artikel soll es um die von mir am häufigsten genutzte Variante gehen, die CC-BY-ND 2.0 und wie ich mir (als Urheber) die Umsetzung vorstelle!
Die hierzu gültige Lizenzurkunde findet man unter: http://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/deed.de
Und dort stehen auch schon die wichtigsten Punkte:

1. “Namensnennung — “Sie müssen die Urheberschaft ausreichend deutlich benennen, einen Link zur Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.”
2. “Keine Bearbeitung — “Wenn Sie das Material remixen, verändern oder darauf anderweitig direkt aufbauen dürfen Sie die bearbeitete Fassung der Materials nicht verbreiten.”

Wichtig für die gleich folgenden Erläuterungen ist jedoch auch der Text, der gleich zu Begin der Urkunde steht:

Diese “Commons Deed” ist lediglich eine vereinfachte Zusammenfassung des rechtsverbindlichen Lizenzvertrages in allgemeinverständlicher Sprache.

Denn will man eine Lizenz “auseinandernehmen”, so sollte man hierfür die richtige Lizenz nehmen. Die genaue Lizenz findet man unter: http://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/de/legalcode

Also … Fangen wir an!
Punk 1: Die Namensnennung
Oft sehe ich es, dass bei meinen Bildern lediglich steht “Skley/Flickr, Skley oder Dennis Skley” in sehr seltenen Fällen sogar nur “Flickr.com”.
Nun sollte man meinen, wenn der Name da steht und das Bild nicht bearbeitet wurde, so ist alles “Ok”
FALSCH:
Aus Lizenzpunk 4b geht hervor, dass neben der Namensangabe (Skley / Dennis Skley) auch der Titel des Werkes sowie die dazugehörige Internetadresse angegeben werden muss!
Gerade dieser Punkt ist für viele Urheber sehr wichtig, da durch die Verlinkung das eigene Google-Ranking steigt.

Punk 2: Keine Bearbeitung
Dieser Punkt sollte in der Tat selbsterklärend sein …
Keine Bearbeitung = Kein Beschnitt, keine Formatänderung, kein darüber gelegter Text …
Sollte dies zwingend notwendig sein besteht immer die Möglichkeit den Urheber um Erlaubnis zu fragen.

Punk 3: Die Lizenzangabe
Ja, auch die Lizenz muss angegeben werden. Denn hierdurch sehen die Besucher ja, dass es das Bild “kostenlos” unter bestimmten Bedingungen gab. Ohne die Angabe muss man davon ausgehen, dass es ein kostenpflichtiges “Stockfoto” ist, was für viele Webseiten uninteressant ist.

Fassen wir also zusammen.
Folgende Angaben sind bei der Nutzung einer CC-BY-ND 2.0 Lizenz wichtig:
1. Urheber inkl. Backlink zur Quelle sowie Angabe des Werktitels
2. Keine Bearbeitung
3. Verwendete Lizenz mit Backlink zur Lizenzurkunde

Werden diese 3 kleinen Schritte beachten, so kann man Nachts ruhiger schlafen.
Ich selber schreibe diesen Artikel aus der Sicht eines Urhebers. Bitte bedenkt, dass bei der Nutzung der CC, die Namensnennung sowie der Backlink meine einzige “Bezahlung” sind.
In einem Punkt kann ich nur für mich selber sprechen … Ich freue mich immer sehr, wenn mich ein Webseitenbetreiber anschreibt und sagt “Schau mal, hier habe ich eines deiner Bilder genutzt”. Und Ja, wenn jemand Fragen hat ob etwas so oder so “Ok” ist, dann helfe ich auch gerne. “Böse” werde ich nur, wenn man sich nicht an diese drei oben genannten Punkte hält.

Eine Übersicht meiner Bilder findest du bei Flickr: *klick*